AGS: Treffen mit Schaustellern auf der Osterwiese

Am zweiten Mittwoch der Osterwiese fand das traditionelle Treffen der Schausteller und ihrer Verbände mit der SPD statt, der AGS-Schausteller-Frühschoppen. Fachlich eingeleitet von Max Liess, MdBB, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD, ging es natürlich um das Thema Elektrosanierung. Liess machte deutlich, dass zwar einerseits der Fahrplan feststehe – Ausschreibung Herbst 2011, Fertigstellung 2013 -, andererseits die Finanzierung noch ungelöst bleibe.

Die Schausteller unterstrichen, dass die Grenzen der finanziellen Belastbarkeit für sie erreicht seien und beklagten, dass den drei großen Bremer Volksfesten – Osterwiese, Freimarkt, Weihnachtsmarkt – im politischen Raum nicht der angemessene Stellenwert eingeräumt werde. Diese drei Veranstaltungen seien Publikums- und Tourismusmagneten, die selbst Werder oder das 6-Tage-Rennen in den Schatten stellten, ganz zu schweigen von den erfolgreichen Steuergeldverwendungen wie Spacepark oder Musicaltheater.

Peter Zerfowski, Vorsitzender der AGS sah damit die Mission der Veranstaltungsreihe erneut erfüllt: „Politik braucht Beratung und die Schausteller brauchen den politischen Dialog.“ Die Argumente der wirtschaftlichen Bedeutung dieser Volksfeste für den Standort müssen deutlicher in den Vordergrund und in das Bewusstsein der parlamentarischen Entscheider rücken.“

Als zweiter wesentlicher Punkt kristallisierte sich die Betreuung und Beschulung der Schaustellerkinder heraus. Hier droht der einzigen und nur in Stadt Bremen vorhandenen Stelle einer Bereichslehrerin die Streichung. Hier konnte Iris Spieß, MdBB, beruhigen, das Verfahren für eine Nachfolge laufe. Dessen ungeachtet gäbe es in diesem Bereich noch er heblichen Verbesserungsbedarf. Ihre Fortsetzung wird diese AGS-Veranstaltung – auch schon traditionell – am zweiten Mittwoch des Freimarktes finden.

Max Liess (links) und Peter Zerfowski

Peter Zerfowski
E-Mail: zerfowski@spd-schwachhausen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.