Hervorgehobener Artikel
ov-arche

„Noch eben kurz die Welt retten“ – Entwicklungspolitische Leitlinien in Bremen

Einladung – Noch eben kurz die Welt retten

Sehr geehrte Damen und Herren,

unter diesem Motto erarbeiteten die Bremer Nichtregierungsorganisationen gemeinsam mit der Bevollmächtigten der Freien Hansestadt Bremen Entwicklungspolitische Leitlinien, die im März dieses Jahres vom Senat beschlossen wurden.

Grundlage sind die Beschlüsse der Ministerpräasidenten der Länder, die Zukunftscharta des Bundes sowie die im Herbst 2015 zu verabschiedenden globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Was einige Bremer Partnerstädte, die entwicklungspolitischen Organisationen in Bremen, Initiativen von bei uns lebenden Migrantinnen und Migranten, die zuk¨ unftige Bildungs- und Informationsarbeit, die Ausbildung von LehrerInnen und ErzieherInnen, die öffentliche Beschaffung sowie die CO2-Ziele Bremens damit zu tun haben, berichten uns:

Termin

Montag, 6. Juli 2015, 20:00 Uhr.

Ort

Treffpunkt Arche, Schwachhauser Heerstraße 179, 28211 Bremen

Für Rückfragen

Rainer Hamann
(0171) 8439429
info@spd-schwachhausen.de

2015-07-06-noch-eben-kurz-die-welt-retten

Die Einladung zum Download:

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und eine spannende Diskussion. Es ist jeder Willkommen.

Spannende Diskussionen zur Entwicklungshilfe in Schwachhausen

WP_20150706_20_13_43_Pro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken den drei Referenten Jörn, Birte und Uwe für eine tolle Diskussion zum Thema der Entwicklungsrichtlinie Bremens. Unser Ortsverein hat sich informieren lassen, welche Möglichkeiten in Bremen bestehen um eine gute und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit zu realisieren und zu entwickeln.

Wir danken allen Besuchern für die tiefgehenden Diskussionen, es zeigt wieder das Schwachhausen bereit ist über den Bremer Tellerrand hinaus zu denken. Dies wird Bremen als eine Handelsstadt gerecht.

Das 6-Punkteprogramm aus digitaler Sicht interpretiert

Viele habe in den letzten Tagen und Wochen die Möglichkeit gehabt, das Antrittsprogramm von Carsten Sieling  lesen zu können. Insgesamt wird das Papier positiv aufgenommen, weil darin viele Aspekte aufgenommen werden, welche wir als Partei zu lange auf sich beruhen lassen haben.
Seit heute laufen die KOA-Verhandlungen mit Bündnis 90 / Die Grünen, welche sämtliche Positionen abklopfen werden und am Ende einen regierungsfähigen Konsens ermöglichen sollten. Ich möchte hier die Möglichkeit nutzen auf einen weiteren Aspekt der kommenden Verhandlungen hinzuweisen, die DIGITALISIERUNG!

Um neue Bereiche zu erschließen braucht es eine Betrachtung aus der digitalen Sicht, daher haben wir uns vom AK Netzpolitik die letzten Tage zusammen gesetzt und die sechs Kernthemen von Carsten neu interpretiert in der Hoffnung so neue Potenziale erschließen zu können. Das Papier gibt es hier zum herunterladen.

1814664-0

Weiterlesen

Nach der Wahl ist vor der Arbeit

Liebe GenossInnen, liebe UnterstützerInnen,

VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG

das war’s, die Wahl ist gelaufen, die Auszählung der Bürgerschaft ist abgeschlossen. Wir warten noch auf die endgültigen Ergebnisse für die Beiratswahl, auch hier zeigt sich ein vergleichbares Bild wie im Land selbst.
Was war das für ein Stück Arbeit in den letzten Wochen, Monaten und ja auch in den letzten vier Jahren. Selbst wenn es wenige glauben, wir sind im Ortsverein, in den Gremien und Veranstaltungen der Partei im Einsatz und gleichzeitig unterstützen wir unsere Beiratsmitglieder. Immer mit dem Anspruch unsere Ideen weiter zu bringen. Sicher, das Finale einer Legislatur, ist dann der Wahlkampf und der kostet uns gewaltige Ressourcen. Daher wäre der normale Schritt nun, ein wenig zurück zu fahren, sich zu erholen und alles ganz entspannt zu sehen.

Ernsthaft, jetzt?? NEIN, denn die Wahl 2015 war eine böse Überraschung für uns als Partei, der dann erfolgte Rücktritt von unserem Bürgermeister Jens Böhrnsen hat uns ordentlich durchgeschüttelt.
Weiterlesen

Frühlingstreffen deutscher Sozialdemokraten in Griechenland

Ende April 2015 war es wieder soweit: mehr als 550 Sozialdemokraten aus ganz Deutschland trafen sich zu einem einwöchigen Frühlingstreffen nahe Heraklion auf Kreta, um nicht nur eine interessante und lehrreiche touristische Woche mit Freundinnen und Freunden sowie Genossinnen und Genossen zu verbringen und zu feiern, sondern gleichzeitig auch die Alltagsprobleme eines eng mit uns verbundenen Landes noch näher kennen zulernen.

Zum touristischen Pflichtprogramm zählten natürlich die Besichtigung der Ausgrabungen des Palastes von Knossos und einiger noch aktiver Klöster sowie die Besuche wichtiger Orte der kretischen Geschichte wie zum Beispiel das Freiheitssymbol Kloster Arkadi. Und wenn man dann unterwegs ist, darf man auf keinen Fall die eindrucksvollen Städte Chania, Rethymnon und auch Agios Nicolaos vergessen. Auch die Südküste mit der ehemaligen „Hippiehochburg“ Mátala sowie die Insel Spinalonga, bis 1957 die einzige europäische Leprakolonie, dürfen im Programm nicht fehlen.
Weiterlesen

Impressionen: Infostand vom 18.04.2015

Es ist Wahlkampf in Bremen, die meisten wissen das und wer es nicht weiß der konnte sich am Samstag am REWE in Schwachhausen überzeugen.  Der Tag war wettertechnisch optimal und hoch motiviert standen die Genossen ab 8:45 Uhr für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

In erster Linie der Abgeordnete Rainer Hamann und die Genossen aus dem Ortsverein. Zusätzlich besuchten uns Bildungssenatorin Eva Quante-Brandt und unser Bürgermeister Jens Böhrnsen, dabei entstanden spannende Diskussionen mit interessierten Bürgern. Vielen Dank dafür und für alle die noch Informationsbedarf haben hier noch der Hinweis: Rainer Hamann steht immer für Fragen zur Verfügung. (Tek.: 0171 8 439 429)

Zwischen 10 und 12 Uhr kamen auch die politischen Mitbewerber dazu und daraus sind einige schöne dynamischen Szenerien entstanden.

Gegen 13 Uhr wurde der Stand auch wieder eingepackt und der mobile Wahlkampf ging weiter.

Am 25.04.2015 ab 9:00 Uhr geht es weiter und wir stehen wieder bei REWE mit unserem SPD-Infostand. Material und Gummibärchen gibt es gratis.

Hier noch einige Impressionen mit Fotos von der Genossin Christiane Kromp:

Veranstaltung: „Wie Bürgerschaftskandidaten auf unsicheren Listenplätzen Wahlkampf machen“

Wir möchten jeden Interessierten einladen am 15.04.2015, 19 Uhr im Presseclub Bremen an der Veranstaltung „Mit taktischem Geschick ein Parlamentsmandat erobern“ teilzunehmen.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Presseclub Bremen.

Die Bürgerschaftswahl 2011 hat es bewiesen: Seit die Wählerinnen und Wähler nach der Änderung des bremischen Wahlrechts fünf Stimmen abgeben können, ist ihr Einfluss auf die Zusammensetzung des Parlaments erheblich gestiegen. In allen Parteien schafften seinerzeit Kandidatinnen und Kandidaten von eigentlich aussichtslosen Listenplätzen den Sprung ins Parlament. Ihr Erfolgsrezept: ein geschickter Personenwahlkampf – nicht unbedingt zur Freude der jeweiligen Parteioberen. Knapp vier Wochen vor der Wahl zur Bremischen Bürgerschaft reden wir im Bremer Presse-Club mit Sigrid Grönert (CDU), die vor vier Jahren von Platz 25 auf Platz 15 „hochgewählt“ wurde, mit Robert Bücking (Grüne), der trotz seiner Prominenz als langjähriger „Viertelbürgermeister“ von seiner Partei lediglich auf Platz 18 gesetzt wurde und mit Rainer Hamann (SPD), der als ausgewiesener Internet-Experte gelegentlich heftige Kritik an der Netz-Politik seiner Partei übt und auf Listenplatz 37 antritt. Angefragt haben wir auch bei Peter Erlanson (Linke), der vor vier Jahren von Platz 12 auf Platz 5 katapultiert wurde.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Schwachhausen is beautiful

We want to preserve the quality of living in our quarter and improve it together with its citizens.

We have initiated and shaped many projects

  • a minimum wage for projects financed by municipal funds,
  • the refurbishment of the administrative building at Riensberg cemetery,
  • public participation in the planning for an improvement of the Gete pond,
  • the introduction of a parking management for Schwachhauser Ring and
  • a preservation statute for Barkhof quarter.

Our stated goals are

Quality of living

  • the development of good land-use and development plans – for the preservation and improvement of the local townscape
  • improving the local supply by strengthening businesses and service providers

Traffic area

  • the creation of more parking space in our quarter
  • all traffic participants should be equally taken into consideration – whether travelling on four wheels, on two wheels or on foot
  • a reduction of traffic related noise

Living together

  • refugees should feel welcome
  • more opportunities should be created for the public participation of citizens in our quarter
  • handicapped accessibility should be improved – from the planning of walkways to the design of public forms

Growing up

  • child care should be improved – from the kindergarten to the day nursery

Schwachhausen est beau

Nous voulons préserver ce qu’il y a de bien dans notre quartier et le développer en commun avec nos concitoyens.

De nombreux projets portent notre empreinte:

  • Salaire minimum pour les projets financés par des fonds généraux
  • Réaménagement du bâtiment administratif du Cimetière Riensberg
  • Participation des citoyens à la valorisation de l’étang Gete
  • Gestion du stationnement pour le Schwachhauser Ring
  • Règlement sur l’entretien du quartier Barkhof

Nos Objectifs

A. Qualité de vie

  • Développer de bons plans d’aménagement urbain pour sauvegarder et embellir la physionomie du quartier
  • Améliorer les services de proximité – renforcer l’activité artisanale et les prestataires de services.

B. Espace routier

  • Créer un plus grand nombre de places de stationnement dans le quartier Prendre en considération de façon équilibrée tous les usagers de la route, qu’ils se déplacent sur deux ou quatre roues, ou à pied.
  • Diminuer le bruit de la circulation

C. Vivre ensemble

  • Encourager la culture de bienvenue envers les réfugiés
  • Etendre la participation des citoyens
  • Faire progresser l’accessibilité pour les personnes handicapées – à commencer par l’aménagement des voies piétonnières jusqu’ à la conception des formulaires

D. Grandir

  • Prendre les enfants en charge de manière appropriée – depuis la crèche et l’école maternelle jusqu’à la garderie
Kirchbachstrasse

Einladung: Stadtrundfahrt Schwachhausen

Das Verkehrsmittel der Wahl ist das Fahrrad.

Wir treffen uns am Donnerstag, 9. April um 17:30 Uhr an der ARAL Tankstelle Kurfürstenallee/Kirchbachstraße.

Abgefahren wird ein Rundkurs in Schwachhausen, der ca. 9 km lang sein wird. Unterwegs halten wir an verschiedenen Punkten um uns über Wohnbauprojekte in Schwachhausen zu informieren.

Wir werden auf unserer Tour die folgenden Ziele anfahren:

• Wohngebiet Karl-Abraham-Straße
• Grundschulen An der Gete und Carl Schurz Straße
• Ampelquerung Emmastraße/Buchenstraße
• Verdunstraße und H.-H.-Meier Allee

Kommen Sie mit und lernen Sie uns kennen, wir freuen uns auf Sie! Mit dabei ist unser Team:

Rainer Hamann, MdBB
Stefan Pastoor, stellv. Sprecher des Beirats Schwachhausen
Shantha Chaudhuri, Kandidatin Beirat Schwachhausen
Steffi Blumenroth-Tassler, Kandidatin Beirat Schwachhausen
Gerd Rohde, Mitglied SPD-Beiratsfraktion Schwachhausen

Mit freundlichen Grüßen,

Rainer Hamann

Kirchbachstrasse