Leitbild Schwachhausen

SPD-Fraktion: Ziele für unseren Stadtteil

Wie wollen wir in Schwachhausen leben? Welche Ziele verfolgen wir als Sozialdemokraten im Stadtteil? Beteiligen Sie sich an der Diskussion zum Leitbildprozess.

Ergebnisse einer ersten Diskussion zum Leitbild für den Stadtteil Schwachhausen und Vorschläge zur Fortsetzung

  1. Das Stadtbild ist wesentlich geprägt durch die Kurfürstenallee, die den Stadtteil regelrecht durchschneidet. Deshalb fordern wir weiterhin für die Kurfürstenallee: Ampelanlagen zur Verkehrsberuhigung und ebenerdige Überquerungsmöglichkeiten.
  2. Wir wollen das Grün im Stadtteil erhalten und ausbauen. Dafür setzen wir uns unter anderem für klimafreundliche Bäume ein. Außerdem setzen wir uns dafür ein, freistehende Grünflächen in unseren Ortsteilen zu begrünen bzw. zu bepflanzen (Wild!)
  3. Wir fordern einen einheitlichen Internetauftritt für unseren Stadtteil. Deshalb entwickeln wir im Beirat Schwachhausen Lösungsvorschläge, wie die vorhandenen Stadtteilseiten unter „bremen.de“ und die Ortsamtsseiten intelligent und kostengünstig genutzt werden können. Ganz explizit setzen wir uns dafür ein, dass interessierte Schwachhauser/-innen ihre Ideen und Beiträge darin einbringen können.
  4. Wir setzen uns für die individuellen Bedürfnisse und Rechte der Kinder und Jugendliche im Stadtteil ein. Deshalb setzen wir uns dafür ein, Jugendbeirat in Schwachhausen wiederzubeleben. Dies auch vor dem Hintergrund, dass seit Oktober nicht nur das Kommunal- sondern auch das Landtagswahlrecht in Bremen auf 16 Jahre gesenkt wurde – auf Initiative der Koalitionsparteien.
  5. Wir setzen uns dafür ein, das Miteinander der Generationen im Stadtteil zu fördern.

    a. Deshalb fordern wir einen Ort der Bewegung, des Spiels und der Regeneration für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen mit und ohne Behinderungen („Integrativer Mehrgenerationenspielplatz“). Wir haben einen einstimmigen Antrag im Beirat dazu erreicht und setzen uns nunmehr dafür ein, diesen Platz im Ortsvereinsgebiet zu errichten und werden hierfür den Einsatz von Impulsgeldern vorschlagen.

    b. Wir fordern den Bau von Mehrgenerationenhäusern im Stadtteil.

  6. Wir setzen uns dafür ein, die Forderung nach einer barrierefreien Begegnungsstätte in Form eines Bürgerhaus wieder aufzunehmen.
  7. Wir fordern eine verlässliche Nachbarschaftshilfe, die auch in Zukunft unabhängig von wirtschaftlichen Interessen im Stadtteil sichergestellt werden kann. Die Dienstleistungszentren in Bremen leisten hier anerkennungswürdige und bundesweit einmalige Arbeit. Deshalb fordern wir mehr Planungssicherheit für die Dienstleistungszentren.
  8. Bei Ausweisungen bzw. Neuordnungen von Quartieren ist auf eine effektive und damit ressourcenschonende kommunale Energieversorgung nach neu festzulegenden Parametern zu achten! Nahwärmeversorgungkonzepte bzw. dezentrale Energieversorgungskonzepte gelten derzeit als sparsame und damit bürgerfreundliche Variante.
  9. Erhaltung, Stabilisierung und naturschutzfachliche Aufwertung der sogenannten „Verbindungsflächen Stadt“ für den Biotopverbund des Landes Bremen.
  10. Ökologische Aufwertung der Kleingartengebiete unter aktiver Teilnahme der Kleingärtner/-innen.

Gesa Wessolowski
SPD-Fraktion im Beirat Schwachhausen
wessolowski@spd-schwachhausen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.