Archiv der Kategorie: Wissenschaft

Wissenschaft in Bremen – mit Profil in die Zukunft

Diskussion mit Senatorin Eva Quante-Brandt

Eva_Quante-BrandtWir laden alle Interessierten zu einer Veranstaltung des SPD Ortsvereins Schwachhausen Süd/Ost ein.

Diesmal lautet das Thema Wissenschaftspolitik in Bremen, als Referentin haben wir die Bildungs- und Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt eingeladen.

Die Sicherung der Qualität und der Leistungsfähigkeit der Hochschulen und der außeruniversitären Forschungsinstitute in Bremen und Bremerhaven stehen im Mittelpunkt der Wissenschaftspolitik.

Mit dem Wissenschaftsplan 2020 hat der Senat eine Strategie vorgelegt, wie die erfolgreiche Arbeit bis in das nächste Jahrzehnt fortgeführt werden soll. Gemeinsam mit den Mitteln, die aus den BAföG-Millionen dem Wissenschaftsbereich zur Verfügung stehen, erhalten die Hochschulen nun eine Planungssicherheit für die kommenden Jahre.

Im Zentrum stehen z.B. die Sicherung einer hohen Qualität von Studium und Lehre, bessere Perspektiven für NachwuchswissenschaftlerInnen oder eine bessere Durchlässigkeit zwischen der beruflichen und akademischen Bildung. Die Hochschulen selbst werden einige Studiengänge neu ordnen und auf ihre jeweiligen Profile hin ausrichten müssen.

Wir freuen uns über jeden Interessierten und wünschen uns eine lebhafte Diskussion. Moderiert wird die Veranstaltung von Rainer Hamann , MdBB.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter (0171) 8439 429 oder per E-Mail info@spd-schwachhausen.de.

Termin

Montag, 2. März 2015 um 20:00 Uhr

Ort

Treffpunkt Arche
Schwachhauser Heerstraße 179
28211 Bremen

Weitere Informationen

Mit freundlichen Grüßen,

Rainer Hamann
(Vorsitzender)

Es geht ein Schreckgespenst um – Der digitale Wandel

Am vergangenen Wochenende fand wieder ein Netztag des SPD Arbeitskreis Netzpolitik – Digitale Gesellschaft statt. Der zentrale Punkt ist hier nicht die Diskussion zwischen Nerds, Geeks oder anderen Experten der digitalen Landschaft, sondern wir suchen das Gespräch zu Einsteigern, Erfahrenen, Experten und ja, vorrangig zu den BürgerInnen. Unser Anliegen ist es, die Hürden zum Digitalen zu senken, als Vermittler zu fungieren und all denjenigen zu helfen, denen der digitale Wandel zu schnell geht, jenen, die es nicht als natürlich empfinden, sich im Digitalen zu bewegen. Es ist wichtig! Die fortschreitende Digitalisierung kommt, sie wird eine ähnliche Bedeutung haben, wie die erste industrielle Revolution oder die Erfindung des Buchdrucks.

Wir, die Gesellschaft, werden uns verändern und es bleibt uns als Gesellschaft keine Wahl. Die virtuelle Welt sickert bereits in die analoge Welt. Ist das eine Katastrophe? Meiner Meinung nach Nein, sofern wir in der Lage sind, den Wandel mitzugestalten; politisch, technisch oder auf intellektuelle Weise, der Weg ist egal, Hauptsache es geschieht. Das digitale Wissen darf nicht zum Herrschaftswissen weniger Konzerne oder Staaten degradiert werden.

Als Partei ist es uns ein wichtiges Anliegen, den Worten auch Taten folgen zu lassen, in Bremen sind wir thematisch schon gut dabei. Es gibt bei uns einen aktiven Arbeitskreis und wir finden mehr Gehör in der Partei, aber das darf nicht genug sein, wir müssen mehr vermitteln, mitnehmen und kritisch diskutieren, dann kann man auch gemeinsam konstruktiv gestalten!

Dazu passend hat die Bundes-SPD ein neues Projekt gestartet: #digitalLeben

In Bremen erprobt die SPD derzeit eine neue Art der Beteiligung, schaut es euch mal an: BremenmitZukunft

Passend zum Thema des digitalen Wandels bin ich heute über drei Veröffentlichungen des CoLab gestolpert. Gut und verständlich geschrieben, gehen sie unterschiedlichen Fragestellungen des Digitalen Wandels nach.

DerDigitaleWandelQ1-2014

DerDigitaleWandelQ2-2014

DerDigitaleWandelQ3-2014

Ich wünsche viel Spaß bei dem Lesen der Lektüre und den hoffentlich folgenden Diskussionen.

Wer uns im AK Netzpolitik – Digitale Gesellschaft besuchen möchte, ist herzlich willkommen. Wir treffen uns jeden letzten Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der Räumen der SPD Fraktion, Wachtstraße 27, Bremen.

Wissenschaftsforum besucht Universum Bremen

SPD Wissenschaftspolitik im Dialog

Der Vorstand des Wissenschaftsforums der SPD Region Nordwest besuchte den weit über die Grenzen Bremens hinaus bekannten „Wal“, das Universum / Science Center Bremen. Im Jahr 2000 eröffnet, hat der „Wal“ seitdem über 4,7 Millionen BesucherInnen begeistert.

Geschäftsführer Dr. Herbert Münder schilderte die Veränderungen des Science Center in den letzten Jahren. So wurde das Angebot um die SchauBOX und den EntdeckerPark im Außenbereich erweitert. Gleichwohl entwickelten sich die BesucherInnenzahlen nicht so positiv wie erhofft.

Weiterlesen