Umgestaltung der Hartwigstrasse

Wie bereits schon auf der Beiratssitzung im alten Sendesaal von Radio Bremen vom Amt für Straßen und Verkehr vorgestellt, hier jetzt die detaillierte Planung der einzelnen Bauabschnitte.

Einstellen des Gleisbetriebes der BSAG am letzten Tag des Sommerfahrplanes 2012 am 07. Oktober 2012
• Wiederaufnahme des Gleisbetriebes nach Fertigstellung der neuen Gleisanlagen ist für den 18. Oktober 2013 geplant
Baubeginn:
• bis Mitte August 2012: Vorbereitende Maßnahmen der swb Netze. Erneuerung der Wasserleitung
• 08. Oktober 2012 bis Anfang Juli 2013: Kanalerneuerung durch die hanseWasser GmbH. Bau in mehreren Teilabschnitten. Unter Vollsperrung. Zum Teil mehrere gleichzeitig laufende Bauabschnitte in Richtung Schwachhauser Ring
• 1.BA Hartwigstraße von Haus Nr. 2D bis 10A vom 08.10.2012 bis 14.12.2012
• 3.BA Hartwigstraße von Haus Nr. 22A bis 40 vom 08.10.2012 bis 22.02.2013
• 1.BA Hartwigstraße verkürzt vom Haus Nr. 42 ( Benquestr.) bis 10A vom 17.12.2012 bis 26.04.2013
• 2.BA Hartwigstraße von Haus Nr.10A bis 22A vom 17.12.2012 bis 08.07.2013
• 4.BA Hartwigstraße von Haus Nr. 40 bis Schwachhauser Ring vom 25.02.2013 bis 28.06.2013
• Arbeiten am Schacht M 13 Schwachhauser Ring/Ecke Crüsemannallee stadtauswärts im Februar 2013
• Arbeiten am Schacht M 14 Schwachhauser Ring/Ecke Crüsemannallee stadteinwärts im März 2013
• Zusätzliche Sperrungen bzw. Arbeiten
• Vorbereitende Arbeiten mit Rückbau der Fahrleitung auf kompletter Länge. Hierzu Parkverbot auf der restlichen Hartwigstraße vom 08.10.2012 bis 09.10.2012
• Vorbereitende Arbeiten mit Rückbau der Fahrleitungsmasten, Neuherstellung der Fahrleitungsmasten, Herstellung der prov. Beleuchtung. Hierzu punktuell Parkverbot mit Arbeiten in den Nebenanlagen vom 10.10.2012 bis 28.06.2013

• 01. Juli 2013 bis November 2013: Gleiserneuerung durch die BSAG (Bremer Straßenbahn AG). Bau durchgängig in mehreren Bauabschnitten, beginnend von der Crüsemannallee Haus Nr. 3 bis zur Wachmannstraße, einschl. Wachmannstraße stadteinwärtige Gleis- bzw. Fahrspur. Bau in mehreren bzw. allen gleichzeitig laufenden Teilabschnitten in Richtung Wachmannstraße
• 01. August 2013 bis Mitte Dezember 2013: Straßenbau durch das ASV (Amt für Straßen und Verkehr). Bau durchgängig in mehreren bzw. allen gleichzeitig laufenden Bauabschnitten in Richtung Wachmannstraße. Unter Vollsperrung. Nach Fertigstellung Freigabe der Bauabschnitte in Richtung Wachmannstraße. Straßenbau im Knotenpunkt Schwachhauser Ring / Hartwigstraße /Crüsemannallee. Mit einspuriger Verkehrsführung
Aufgestellt am 01.08.2012
Jürgen Prießner
(Amt für Straßen und Verkehr)

veröffentlicht für die SPD Beiratsfraktion

Gerd Rohde

Ein Gedanke zu „Umgestaltung der Hartwigstrasse

  1. David Koopmann

    Der Verkehrsausschuss des Beirates hat sich Montag, 23.09.2013 einstimmig für weiterhin Tempo 30 in der Hartwigstrasse ausgesprochen.

    Lt. ASV, soll es jetzt an der BSAG liegen, ob es wieder zu Tempo 50 kommt, oder es bei Tempo 30 bleibt.

    Nach der Fertigstellung wird es weiterhin beidseitiges Parken geben und die Hartwigstrasse ist sicherlich eine der schmalsten Wohnstraßen in Bremen, durch die eine Straßenbahnlinie führt. Es gibt keine Zebrastreifen oder Ampelanlagen, so dass das überqueren der Straße auf der gesamten Länge zwischen den parkenden Autos erfolgen muss.

    Die Fortführung von Tempo 30 km/h reduziert das Unfallrisiko für Fußgänger, aber auch dass der Fahrradfahrer, die auf der Straße fahren müssen, da es kein Fahrradweg gibt. Die Fahrräder fahren nah an den parkenden Autos, so dass die Fahrradfahrer neben dem Straßenverkehr auch auf die parkenden Autos achten müssen, falls sich hier spontan Fahrertüren öffnen.

    Kinder die zwischen den parkenden Autos die Straße queren, oder zu einem Auto gehen sind ebenfalls bei 30 km/h nicht so gefährdet.

    Negative Auswirkungen auf den Fahrplan der BSAG kann 30 km/h auch nicht haben, da den Fahrplänen 2012 und 2013 diese Tempobeschränkung ja bereits galt und auch bei zugelassenen Tempo 50 km/h in den Vorjahren die Straßenbahn auf Grund des schlechten Gleiszustandes ein reduziertes Tempo fahren musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.