SPD Schwachhausen erwartet barrierefreies Umsteigen

Pressemitteilung der Beiratsfraktion Schwachhausen

Sowohl die BSAG als auch der Vertreter des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr haben während der Sondersitzung des Beirats Schwachhausen zum SEV für die Straßenbahnlinie 8 darauf beharrt, dass in den Abendstunden und am Sonntag die Linie 22 mit Umstieg in die Linie 6 zu nutzen ist.

Die SPD Fraktion im Beirat Schwachhausen ist mit dieser Verbindung nicht zufrieden und kritisiert vor allem den Zustand der Bushaltestellen an der H.-H.-Meier-Allee..

„In ihrem derzeitigen Zustand ist die H.-H. Meier-Allee als Umsteigehaltestelle absolut ungeeignet. Es gibt kein Blindenleitsystem, die Ampelanlage an der Kreuzung ist nicht Blindengerecht ausgestattet und die stadtauswärtige Haltestelle der Linie 22 wird von einem Baumstumpf verunstaltet.“ sagte der stellv. Beiratssprecher Marcus – André Schlichting.

Diese Situation soll sich schnell ändern. Abgesehen von den knappen Umsteigezeiten und den ständigen Verspätungen der Linie 22, kann und darf es nach Ansicht der SPD nicht sein, dass man die Fahrgäste, nur um etwas Geld zu sparen, dazu zwingt an einer Haltestelle umzusteigen, die nicht Barrierefrei zu erreichen ist.

Ein Antrag soll nun die nötigen Maßnahmen in Gang setzen, mit dem Ziel die Barrierefreiheit spätestens im Januar herzustellen.

Bremen, 11. Dezember 2012
Stefan Pastoor
SPD Fraktion im Beirat Bremen-Schwachhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.