Die Politik geht an die Schulen, hier am Beispiel des Gymnasiums am Kippenberg

Der SPD-Beiratsfraktionvorsitzende und der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete besuchten Schulen in Schwachhausen

Im Anschluß an den Besuch der Grundschule Carl-Schurz-Straße trafen der SPD-Beiratsfraktionsvorsitzende Stefan Pastoor und der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Hamann die Schulleitung des Gymnasiums am Kippenberg mit einigen Fachlehrern zusammen.

Auch hier warb Stefan Pastoor dafür, das Interesse für Politik in die Schulen einzubringen und auch mal eine Ausschußsitzung des Beirates Schwachhausen auf einen Vormittag in der Schule stattfinden zu lassen.

Wie auch in der Schule Carl-Schurz-Straße stieß der Vorschlag nach einer Errichtung einer Kleinwindanlage auf dem Schulgelände auf das Interesse der Schulleitung und der anwesenden Fachlehrer. Die Möglichkeit der Globalmittelvergabe seitens des Beirates Schwachhausen verstärkte natürlich die Aufmerksamkeit der Beteiligten.

Stefan Pastoor regte dabei auch die Kooperation mit dem Freizi Parkallee an. Die Schule will die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit prüfen.

Abschließend führte uns der Schulleiter, Herr Pribbernow zu den Toiletten, die sich in einem grauenhaften Zustand befanden. Der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Hamann sagte einen nochmaligen Vorstoß in der Bürgerschaft zu.

Auch hier vereinbarten beide Seiten ein baldiges Treffen um Einzelheiten zu besprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.