„Artenvielfalt in der Großstadt“ – Fahrradtour mit dem Ortsverein Schwachhausen Süd/Ost

Exkursion durch die Flora und Fauna in Schwachhausen

Unter der fachlichen Anleitung unseres Genossen Burghard Wittig begann die Fahrradtour im Geteviertel. Da konnte man dann erfahren, daß hier mittlerweile Baumarten beheimatet sind, die eigentlich ihren Ursprung in China haben. Dann führte die Route zum Kleingartengebiet ‚Stiller Frieden‘, wo am Getetümpel ein Stopp eingelegt wurde. Der Tümpel selbst soll in früheren Zeiten ein sehr schöner Ententeich gewesen sein. Jetzt ist er durch den Blattbefall der unmstehenden Bäume nur noch ein Schlammloch. Aber dafür hat der Beirat Schwachhausen auf Initiative der SPD-Fraktion einen ‚Runden Tisch‘ eingerichtet, der mit der Grundschule an der Gete, Kleingartenverein und Beiratsmitgliedern über die Gestaltung beraten wird. Am Wegesrand waren dann auch wild ausgewuchterten Brombeersträucher zu beobachten.

Danach ging es dann an den für den Stadtteil typischen Häusern vorbei, die in der Regel mit kleinen Parks umgeben sind, zum Endziel, dem botanischen Garten im Rhododendronpark. Allein hier hätte man einen Tag verbringen können. Der Genosse Burghard Wittigerklärte dann noch einige Bäume, die schon an der Gete zu bewundern waren und eigentlich in China beheimatet waren.

Insgesamt war die Fahrradtour für alle Beteiligten eine aufschlußreiche Unternehmung, die auf einige Dinge mehr Aufmerksamkeit gelenkt hatte. Das war dem Biologen Burghard Wittig in verständlicher Weise sehr gut gelungen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.